Diesen Artikel ausdrucken

“Ich bin hier” – Blogparade mit der Kunsthalle Karlsruhe zum Thema #Selfie

12. Oktober 2015 | 6 Comments
Louis Janmot, Selbstporträt, 1832 © Lyon MBA – Photo Alain Basset

Louis Janmot, Selbstporträt, 1832
© Lyon MBA – Photo Alain Basset

Blogparade zum Thema Selfie
Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe lädt gemeinsam mit den Kulturkonsorten in den sozialen Netzwerken zu einer Diskussion und Blogparade über das Thema „Selfies“ ein. Anlass ist die am 31. Oktober beginnende Ausstellung „Ich bin hier. Von Rembrandt zum Selfie“ in der Kunsthalle mit der Begleitausstellung „Selfies“ in der Jungen Kunsthalle.

Wolfgang Ullrich im Katalog #Ichbinhier über Selfies
Als Diskussionsgrundlage wird vorab auf der Homepage der Kunsthalle Karlsruhe und hier exklusiv und ein Aufsatz aus dem Ausstellungskatalog zur Verfügung gestellt, der sich mit dem Thema „Selfies“ befasst und von dem Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler Wolfgang Ullrich verfasst wurde.

Fünf Initialposts für die #Blogparade #selfierade
Zur Einstimmung auf die Ausstellung hat die Kunsthalle fünf Initialposts angeregt, die das Thema in unterschiedlichen Facetten aufgreifen werden: Ab dem 15. Oktober bloggen Christian Gries, Anke von Heyl, Maria Männig, Anika Meier und Tanja Praske über die “Weltsprache: Selfie“.

Einladung an Blogger
Wir hoffen, dass sich daraus eine schöne #Blogparade um den Hashtag #selfierade entwickelt, – jeder kann mitmachen! Die Blogposts werden jeweils auf der Homepage der Kunsthalle, hier und im Blog von Wolfgang Ullrich zusammengeführt. Zur Parade gibt es auch einen eigenen Hashtag #selfierade –  über den Ihr auf Twitter und Instagram beitragen, mitdiskutieren und mitlesen könnt.

Wols, Selbstporträt, 1940/1941 © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Wols, Selbstporträt, 1940/1941 © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Zur Ausstellung: „Ich bin hier. Von Rembrandt zum Selfie“
Zu den großen Themen der europäischen Kunstgeschichte zählt das Selbstbildnis. Spätestens seit der Renaissance haben Künstler selbstbewusst ihr eigenes Bild kreiert, sich inszeniert und ihr Image konstruiert. Wir zeigen rund 100 Werke in alten und neuen Medien, von Künstlern aus sechs Jahrhunderten, wie von Palma Vecchio, Gustave Courbet, Ernst Ludwig Kirchner, Henri Matisse, Max Beckmann, Andy Warhol, Marina Abramović, Tracey Emin. Den Schlusspunkt der Ausstellung setzen Selfies von Ai Weiwei. Das Kunstprojekt FLICK_EU inKooperation mit dem ZKM | Karlsruhe formt zudem online eine europäische Porträtgalerie.
Mehr: http://www.kunsthalle-karlsruhe.de/de/ausstellungen/ich-bin-hier.html und www.i-am-here.eu.

Zur Begleitausstellung: „Selfies“
Selfies sind aus dem Alltag heute nicht mehr wegzudenken. Vor allem für Jugendliche sind sie ein wichtiges Mittel der Selbstdarstellung. Begleitend zur Präsentation im Hauptgebäude regt die Ausstellung in der Jungen Kunsthalle zum Nachdenken über alte und neue Medien der Selbstdarstellung an. Junge wie ältere Besucher werden nicht nur viel Spaß in der Ausstellung haben, sondern auch über verschiedene Kommunikationsmittel reflektieren und ihre Medienkompetenz sensibilisieren.

Kennzahlen der Blogparade:
Dauer: 15.10.15 – 31.01.16
Verlinkt Eure Artikel mit dem Aufrufpost hier oder einem der Initialbeiträge und postet einen Kommentar mit dem Link auf Euren Beitrag. Der verbindliche Hashtag für die Diskussion und Blogparade quer über alle Plattformen lautet: #selfierade

Blogposts der Blogparade #selfierade:
15.10.15 / Christian Gries: “Das Künstlerselfie auf Instagram”
16.10.15 / Michael Kröger auf dem Marta-Blog: “Schöne heile Selfie-Welt?” Ein Einwurf zur #Selfierade
18.10.15 / Anika Meier: “Gefährliche Selfies – sichere Klicks”
19.10.15 / Michael Mike Bauer: “Was ist ein #selfie?”
20.10.15 / Jessica Koppe: “Gesellschaftsfähige Selbstvergewisserung”
21.10.15 / Maria Männig: “Das optimierte Ich”
21.10.15 / Anne Kathrin Kohout: “Lasst endlich die Kunst in Ruhe! Selfies haben keine Vorläufer”
27.10.15 / Tanja Praske: “Selfie – ist es ein tatsächlich so neues Phänomen?”
29.10.15 / Wibke Ladwig: “Ist das Selfie das Arschgeweih des Internets?”
04.11.15 / Elena Welscher: “#JuKuSelfies – von der Amateurin zur „Selfinistin“”
05.11.15 / Bob Blume: “Das Ich im toten Winkel des Quadrats #selfierade”
18.11.15 / ehotel: “Das Selfie im Wandel der Zeit”
19.11.15 / philuko: “#Selfies”
22.11.15 / Fabian Kockartz: “Selfie: Der Versuch einer eindeutigen Definition in 4 Anläufen [#selfierade @skk]“
23.11.15 / KulturNatur: “Selfie mit Landschaft”
04.12.15 / 76131: “Selfie Das unerschöpfte Potential der sozialen Medien…”
09.12.2015 / Ve­ro­ni­ka Merz: #Iam­he­re 1/3
10.12.2015 / Ve­ro­ni­ka Merz: #Iam­he­re 2/3
13.12.2015 / Ga­brie­le Wie­land: Paul, sein “Ge­spenst eines Ge­nies” und icke
13.12.2015 / Oskar Pieg­sa: Was ist ein Sel­fie? Was ist di­gi­ta­le Fo­to­gra­fie?
14.12.2015 / Ve­ro­ni­ka Merz: #Iam­he­re 3/3
20.12.15 / in arcadio ego: “Selfies, Museen und Mr. Bean — #Selfierade”

Im Begleitprogramm:

Freitag, 13. November, 19 Uhr
Tweetup #Iamhere
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
> weitere Informationen dazu folgen noch!

Mittwoch, 25. November, 19 Uhr
“Selfies, Emojis und die Verwendung von Bildern in den Sozialen Netzwerken”
Gespräch mit Wolfgang Ullrich, Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler, Anke von Heyl, Bloggerin und Kunsthistorikerin und Dr. Dorit Schäfer, Projektleiterin „Ich bin hier“, Kunsthalle
Moderation: Christian Gries, Kunsthistoriker und Medienentwickler


Filed in: Allgemein, Projekte, Tweetups | Tags: , , , ,

Leave a Reply

Trackback URL | RSS Feed for This Entry