Diesen Artikel ausdrucken

Fazit 1/2 – #IMT13-Blogparade: 39 Beiträge zum Internationalen Museumstag 2013

10. Mai 2013 | 7 Comments

© alexskopj, Fotolia.com

Die #IMT13-Blogparade ist vorüber: Vergangenheit wird erinnert und Zukunft gestaltet. Der Internationale Museumstag und Muttertag können nun kommen. Die Museumswelt gestaltet ein faszinierendes und abwechslungsreiches Programm für den 12. Mai 2013. Wir sind wirklich begeistert! Insgesamt gingen 39 Beiträge zur Blogparade ein. 37 große, mittlere und kleine Häuser sowie zwei Kooperationspartner des IMT13 machten mit. Die Mehrzahl der Teilnehmer sammelte erste Erfahrungen mit dem Medium Blog: 24 Gastbeiträge stehen 14 Museumsblogs gegenüber. Wir bedanken uns sehr, sehr bei allen Teilnehmern für die schönen Artikel!

Die Blogparade ist zwar beendet, doch die Veranstaltungen am Internationalen Museumstag stehen noch bevor – wunderbar! Für jeden dürfte etwas dabei sein. Und wer an mehreren weit auseinanderliegenden Orten zugleich dabei sein möchte, der kann beim 1. bundesweiten Tweetup (Hashtag #IMT13) die verschiedenen Museen auch online auf Twitter verfolgen. Die Twitterwall findet Ihr hier >>
Hier nun die Zusammenfassung der ersten 20 Blogposts:

 

1. Museum Burg Posterstein: „Blogparade ‘IMT13-wir machen mit!’ Geschichten für Erwachsene, Erlebnisse für Kinder“
„Museen müssen entstaubt werden, um an Zukunft teilzunehmen“ – ein schöner Anspruch und Erklärung für die Web2.0-Aktivitäten der Burg Posterstein. In der Tat gehen on- und offline-Maßnahmen des Museums Hand in Hand. Am IMT13 sind Schatzsucher gefragt, Grabungen werden vorangetrieben und Geschichten aus dem 19. Jahrhundert erzählt – wunderbar!

2. Museum Schlösschen im Hofgarten: „#IMT13: Picknick mit Slevogt“, Wertheim
Am 12. Mai sind die Wertheimer gefragt den 200 Jahre alten Garten zu besuchen, gemeinschaftlich zu picknicken und Führungen zu lauschen. Max Slevogt erwartet derweil die Besucher im Museum. Der Web2.0-Auftritt ist recht jung. Toll, dass das Schlösschen direkt auf das Blog als Herzstück der Aktivitäten setzt – sehr schön!

3. Strickmühlen-Museum: „IMT13: Museum und Muttertag – „Mit Mama ins Museum“, Reichenbach i. T.
Das Museum geht online neue Wege. Bis zum IMT13 können die Angebote kostenfrei eingesehen werden. Die Website ist bis dahin ganz auf den Internationalen Museumstag eingestellt. Aber auch analog passiert einiges. Kinder erhalten das Material für ihr Muttertagsgeschenk im Museum. Ein 50 Jahre alter Scheibenstricker wird eigens am 12. Mai enthüllt. Also, hingehen und schauen!

4. Museum „Kolonistenhof“: „Der Internationale Museumstag im Museum „Kolonistenhof“ in Großderschau im Havelland“, Großderschau im Havelland
Das Museum läutet mit einem Fest zum Internationalen Museumstag die Sommersaison ein. Da die Besiedlungsgeschichte durch Friedrich II. dokumentiert wird, steht an dem Tag das „Alte Handwerk“ und die Landwirtschaft im Vordergrund. Genießt Kuchen und Brot aus dem Lehmbackofen, buttert nach Holländer Art oder spinnt mit dem Spinnrad. Die Kolonisten helfen Euch.

5. Bayerische Sparkassenstiftung: „Warum macht die Bayerische Sparkassenstiftung mit?“
Dr. Ingo Krüger bringt es auf den Punkt: „Kultur ist kein Ornament – also ein netter Zeitvertreib neben dem Ernst des Lebens. Sie ist vielmehr das Fundament auf dem unsere Gesellschaft steht und auf das sie baut.“ Sie fördert wichtige Schlüsselkompetenzen. Museen stehen für informelles, ganzheitliches und individuelles Lernen. Bitte weiter so mit dem Engagement pro Kultur!

6. Daetz-Centrum Lichtenstein: „Einmal um die Welt an einem (Museums-)Tag im Daetz-Centrum“
Das Daetz-Centrum im Lichtensteiner Schlosspalais besteht seit 2001 und zeigt „Meisterwerke in Holz“. 550 Skulpturen aus fünf Kontinenten erwarten die Besucher. Ob Frösche, Götterbäuche oder Sonnenraben, sie alle visualisieren die Mentalitätsvielfalt. Die Sonderausstellung „Erotik – Die Kunst der Verführung“ verführt und eine Malerin verlegt kurzerhand ihr Atelier ins Schlosspalais.

7. Deutsche Gesellschaft für Post- und Telekommunikationsgeschichte e.V.: „12. Mai 2013: Ein Interview im historischen Fahrzeug“, Frankfurt
Ehemalige Postler werden an dem Tag in einem historischen Fahrzeug – einem Telefonmobil – als Zeitzeugen interviewt. 15 Minuten werden sie befragt. Das Interview wird aus dem Telefonmobil für die Besucher übertragen. Eine schöne Idee, finden wir. Also, nichts wie hin!

8. Museumsdienst Köln: „Tweetup – Kultur auf die Hand“, Köln
Spielerische Methoden, Schreibrezepte sowie kreative Ansätze führen einen Perspektivwechsel auf die Museen herbei. Ja, richtig gelesen – „Museen“ – denn das Tweetup führt gleich durch drei Museen am Museumsfest: Museum Schnütgen, Käthe Kollwitz Museum und Wallraf-Richartz-Museum. „Die Herbergsmütter“ organisieren diesen Budenzauber – Spaß garantiert!

9. Dreiländermuseum Lörrach: „Hereinspaziert ins Dreiländermuseum Lörrach“, Lörrach
Passend zum Internationalen Museumstag wird der „Zukunftssteg“ fertiggestellt. Die permanente Dreiländerausstellung ist eine Erlebnisausstellung. Sie führt durch die Geschichte Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz. Vergangenheit soll erinnert und Zukunft gestaltet werden – sehr schön!

10. Historisches Museum der Pfalz: „Hau ruck – drei Volontärinnen packen mit an“, Speyer
Extra zum Internationalen Museumstag entwickelten die drei Volontärinnen ein außergewöhnliches Programm. Sie veranstalten eine „Schatz(haus)suche“, eine Schnitzeljagd mit drei Schwierigkeitsstufen. Kinder werden zu Römern, Jugendliche machen eine Reise ins Mittelalter und eine Expertentour führt durch die Neuzeit, Verlosung inklusive. Superschöne Idee!

11. Museum für Kommunikation: „12. Mai 2013: Gezwitscher aus dem Sammlungsdepot“, Frankfurt
Das Tweetup im Sammlungsdepot mit Technikvorführung gewährt spannende Blicke hinter die Kulisse. Um 15 Uhr geht es los. Absolut klasse ist der vorgelagerte Workshop für Twitterlaien. Wer ein Smartphone hat, kann mitmachen. Und wer zwitschert, der zahlt nichts für die Führung. Ein weiteres Highlight ist das 7. Internationale Treffen der Sammler historischer Postfahrzeuge.

12. Zwickauer Museen: „Zwickauer Museen zum Internationalen Museumstag 2013“, Zwickau
Sagenhaft ist das Angebot: ein Ticket für alle Zwickauer Museen sowie für weitere 35 Museen aus dem Landkreis Zwickau. Max Pechstein, Schumann für Kinder mit musikalischer Untermalung sowie automobile Geschichten garantieren einen begeisternden Tag. Puppenspiel und archäologisches Scherbenpuzzle laden die Kleinen ein. Auf nach Zwickau!

13. Historisches Museum Frankfurt:Kommt ins hmf zum #imt13 und twittert“, Frankfurt
Das Historische Museum unterstützt das Social Media Engagement des Internationalen Museumstag mit einer wunderbaren Aktion: Smartphone- und Tabletbesitzer hinterlassen ihren Twitternamen an der Kasse und erhalten dafür freien Eintritt. Im Gegenzug wünscht sich das Museum Tweets mit dem Hashtag #IMT13 und dem Twitternamen @histmus. Ein prima Angebot!

14. Kunstpalais Erlangen: „Freiheit! Kreative Radiokunst von Jugendlichen für Jugendliche“, Erlangen
30 Jugendliche einer 8 Klasse der Realschule am Europakanal produzieren mit tatkräftiger Hilfe eine Radiosendung zur Ausstellung „Freiheit“. Am Muttertag sprechen sie die eigenen Texte live ein. Vorher recherchierten sie bei Flüchtlingsorganisationen, erhielten ein Stimmtraining, befragten Fußgänger und interviewten Claudia Emmert zum Ausstellungskonzept. Das Museumsblog informiert über die wunderbare Gemeinschaftsaktion.

15. Bandkeramikmuseum Schwanfeld: „Eine Nacht im Bandkeramikmuseum Schwanfeld …“, Schwanfeld
Zum dritten Mal findet die Nacht im Museum mit einem Fackelumzug am Vorabend des Internationalen Museumstags statt. Das Museum besteht seit 2010. Es illustriert die 7.500 jährige Geschichte des Ortes. Zwölf Themenräume mit Mitmachstationen empfangen die Besucher und zeigen das Leben der „Steinzeitbauern vor 7.500 Jahren in Franken“ – sehr schön!

16. Tourist-Information von Bad Gögging: „Die Römer sind los! Internationaler Museumstag: Bad Gögging ist dabei“, Bad Gögging
Die Truppen Kaiser Trajans ließen sich hier vor 2000 Jahren nieder und erbauten das Römerkastell Abusina. Hier geht der obergermanisch-rätische Limes in die Donau, in den „nassen Limes“ über. Thematische Führungen durch das Freilichtmuseum Römerkastell Abusina und durch das Römische Museum faszinieren. Begrüßt die Römer!

17. Freilichtmuseum Kiekeberg: „IMT13 – das Freilichtmuseum Kiekeberg macht mit“, Kiekeberg
„Vergangenheit erinnern“ ist die Kernaufgabe des Museums. Hier geht es um begehbare, begreifbare und lebendige Geschichte. Die 40 historischen Gebäude (1600-1950) sorgen dafür. Das Agrarium besticht. Auf drei Etagen präsentieren sich Trecker. „Zukunft wird gestaltet“: Alles dreht sich um die Ernährung, Butter wird manuell hergestellt und ein Fahrsimulator für Mähdrescher lädt ein.

18. Kultur – Museo – Talk: „Was verbindet #IMT13 mit dem Muttertag? – „Social Action“: Blogparade, Tweetup und co“, München
Hier erfolgt eine Übersicht und eine erste Analyse der bisherigen Social Media Aktivitäten des IMT13. Warum und wozu wird Facebook, Pinterest und Twitter genutzt? Wie entwickeln sich die Seiten des IMTs? Wie ist der Stand der Blogparade? Warum lohnt sich die Teilnahme daran und am bundesweiten Tweetup? Diese Fragen werden beantwortet.

19. Museum im Amtshausschlüpfla: „Du willst doch gesund bleiben – Hygienemaßnahmen früher“, Erlangen
Am Internationale Museumstag wird die Sommerausstellung über alte und aktuelle Hygienemaßnahmen eröffnet. Was war nötig, um früher gesund zu bleiben? Putzen im Haus, Volksglaube und alte Hausmittel und weitere spannende Themen stellt die Ausstellung vor. Seht selbst und kommt!

20. Mössinger Museen: “Die Mössinger Museen und ihre vielfältige(n) Stadtgeschichte(n)”, Mössingen
Das Handwerk steht bei den Mössinger Museen am Internationalen Museumstag mit Vorführungen in der Messerschmiede und dem Rechnenmacherhaus im Vordergrund. Aber auch die Stadtgeschichte, die 1933 mit dem Genralstreik gegen die Nationalsozialisten eine wichtiges Ereignis aufweist, wird  im Museum Kulturscheune in einer Ausstellung eingehend beleuchtet. Die idyllische Kreisstadt am Fuße der Schwäbischen Alb hat eine bewegte Geschichte und weiß um seine Geschichten, die es lohnen erzählt zu werden!

Filed in: Blogparade, IMT13 | Tags: , , , , ,

Comments (7)

  1. Hallo liebe Kulturkonsorten,

    danke für die Möglichkeit der Teilnahme an der IMT13-Blogparade.
    Das war schon sehr aufschlußreich alles ;-)

    Vielen Dank auch für die Begleitung und übersichtliche Zusammenfassung

    Einen lieben Gruß
    Kurbelursel

    • Liebe Kurbelursel,
      danke für das Lob und ein großes Dankeschön fürs Mitmachen! Nur so kann eine gemeinschaftliche Aktion auch funktionieren. Wir sind begeistert von der Vielschichtigkeit der Beiträge und den Mut der Teilnehmenden.
      Wir wünschen für morgen viele Besucher, glänzende Augen und einen wunderschönen Tag!
      Herzliche Grüße
      Tanja von den Kulturkonsorten

  2. Schön, noch einmal einen Überblick über die vielen interessanten Beiträge zu bekommen. Ich bin mir sicher, dass viele Museen durch die Blogparade wieder ein Schritt digitaler, vernetzter und im Web aktiver geworden sind. Blogparaden und Tweetups sind auch für uns vom Museum Burg Posterstein noch neu, aber wir bereuen kein bisschen, teilgenommen zu haben.

    Bis zum nächsten Mal – Marlene / Burg Posterstein

  3. Tolle Sache – auch wenn wir eigentlich zu spät dran waren. Das nächste Mal versuchen wir uns rechtzeitig einzuklinken – nicht erst zum Tweetup. Vielen Dank für die Organisation!

Leave a Reply

Trackback URL | RSS Feed for This Entry